Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

Wir laden ein zu unserer nächsten öffentlichen Veranstaltung
in der Begegnungsstätte "Lebensfreude" in der Kadiner Straße 1, Berlin-Friedrichshain

am Dienstag, 13. März 2018, um 18.00 Uhr.

Unser Gast und Diskussionspartner ist
Prof. Dr. Werner Ruf, Politikwissenschaftler und Friedensforscher
Er stellt sein neuestes Buch mit sehr aktuellem Bezug vor:

Islamischer Staat & Co.
Politik, Religion und globalisierter Terror.

Die Wurzeln der heutigen Konflikte in der Region liegen in ihrem Ölreichtum und der imperialistischen „Neuordnung“ am Ende des Ersten Weltkrieges. Der „Islamische Staat“ ist nur ein, wenn auch sehr prominenter Gewaltakteur, der sich weitgehend von seinen ursprünglichen Auftraggebern emanzipierte. Ausländische Interessen und die entstandene kriminelle Ökonomie, gepaart mit religiösem Fanatismus, drohen die Region in ein Chaos zu stürzen, das gekennzeichnet ist von ethno-religiösen Säuberungen fürchterlichen Ausmaßes und der Internationalisierung des Terrors.

Freunde und Interessenten an dieser Veranstaltung sind, wie immer, herzlich willkommen.

Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

wir laden ein zu unserer nächsten öffentlichen Veranstaltung in der
Begegnungsstätte "Lebensfreude",  Kadiner Straße 1, Berlin-Friedrichshain

am Dienstag, 15. Mai, um 18.00 Uhr.

Unser Gast und Diskussionspartner zum Thema Irak - zwischen Vergangenheit und Zukunft ist

Muthanna Mhamood, Journalist und Übersetzer.
Geboren 1943 in Bagdad, Studium an der Hochschule für Ökonomie in Berlin. Politische Aktivität in Irak und später im Exil in der DDR. Ab 1992 verantwortlicher Mitarbeiter für Flüchtlinge und Aussiedler im Land Brandenburg. Mitbegründer der Organisationen für Menschenrechte in den arabischen Staaten und Irak.
Gegenwärtig tätig als beeidigter Dolmetscher und Übersetzer für Berliner Gerichte.

Freunde und Interessenten an dieser Veranstaltung sind, wie immer, herzlich willkommen.

Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

wir laden ein zu unserer nächsten öffentlichen Veranstaltung
in der Begegnungsstätte "Lebensfreude" in der Kadiner Straße 1, Berlin-Friedrichshain

am Dienstag, 11. September, um 18.00 Uhr:
Wohin geht Israel 70 Jahre nach seiner Gründung?

Wir begrüßen als Gast und Diskussionspartner

Tsafrir Cohen
Leiter des Regionalbüros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Tel Aviv, www.rosalux.co.il
Geboren 1966 in Israel, war Tsafrir Cohen bis 2015 Vertreter der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international im Nahen Osten

Freunde und Interessenten an dieser Veranstaltung sind, wie immer, herzlich willkommen.

Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

wir laden ein zu unserer nächsten öffentlichen Veranstaltung in der
Begegnungsstätte "Lebensfreude", Kadiner Straße 1, Berlin-Friedrichshain,
am Dienstag, 23. Oktober, um 18.00 Uhr:

Thema: Pakistan und Afghanistan -
zwei Länder mit hohem Konfliktpotenzial

Als Gast und Diskussionspartner begrüßen wir Botschafter a.D. Dr. Karl Fischer

geb. 1939 in Indien, wo sein Vater Herbert in der Emigration mit Mahatma Gandhi zusammenarbeitete. Internierung mit den Eltern durch die britische Kolonialmacht. Nach Einreise in den Osten Deutschlands 1947 Abitur, Studium der Indologie und Geschichte, Promotion. Studienaufenthalte in Indien.
1981-85 Botschaftsrat an der DDR-Botschaft in New Delhi. Bis 1990 Botschafter in Pakistan. Danach im Auftrag des UN-Generalsekretärs Tätigkeit in Afghanistan und Pakistan.

Freunde und Interessenten sind, wie immer, herzlich willkommen.

Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

wir laden ein zu unserer nächsten öffentlichen Veranstaltung in der
Begegnungsstätte "Lebensfreude", Kadiner Straße 1, Berlin-Friedrichshain
am Dienstag, 13. November, um 18.00 Uhr.

Wir begrüßen als Gast und Diskussionspartner Herrn Ewald König,
freier Journalist, Österreicher, war bis 1990 als Korrespondent der Wiener Zeitung "Die Presse" parallel in der BRD und der DDR akkreditiert. In seinem Buch "Benita - Wo ein Wille, da ein Weg, Erfahrungen einer Europäerin und Kosmopolitin" interviewt er die frühere österreichische Außenministerin und EU-Kommissarin für Außenbeziehungen Benita Ferrero-Waldner.
Ausführliche Passagen des Buches zum Nahen Osten tragen einen hohen Grad an Aktualität, auch mit Blick auf eine künftige aktivere Nah-Ostpolitik der EU und Deutschlands.

Freunde und Interessenten an dieser Veranstaltung sind, wie immer, herzlich willkommen.

Bitte beachten:
Am Dienstag, dem 11. Dezember, um 18.00 Uhr
findet das traditionelle Jahresabschluss-Essen statt:
wie im letzten Jahr im Restaurant "Jalla Jalla" - Arabische Spezialitäten, Kopenhagener Str. 4 (Nähe S- und U-Bahnhof Schönhauser Allee).

Wir bitten um Anmeldung auf der Liste, die zur Veranstaltung am 13.11. ausliegt, oder per eMail über unser Vorstandsmitglied H.-J. John, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Mitglieder und Freunde des Nahost-Forums,

der Vorstand übermittelt herzliche Grüße und Wünsche für ein hoffentlich friedlicheres Neues Jahr. Wir werden auch 2019 alles für eine weitere erfolgreiche Vereinsarbeit tun.

Wir laden ein zu unserer nächsten Veranstaltung
am Mittwoch, dem 16. Januar 2019, um 18.00 Uhr

mit Prof. Dr. Karin Kulow
Nahost- und Islam-Expertin, Mitglied des Nahost-Forums.

Sie spricht zum aktuellen Thema
Politisches Beben in Nahost:
Regionübergreifende anti-iranische Achse

Wir erwarten eine interessante Diskussion.
Freunde und Interessenten sind wie immer herzlich willkommen.

Achtung: Ab sofort finden unsere öffentlichen Veranstaltungen im neuen Veranstaltungsraum in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität  in der Torstraße 190 / Ecke Tucholskystraße statt - in unmittelbarer Nähe unserer früheren Räume in der Torstraße!

Begegnungsstätte "Mehr Mitte"
Torstraße 190                  Eckgebäude Torstraße / Tucholskystraße
10115 Berlin                    Eingang: Torstraße
Tel.: 030 - 282 19 21

Verkehrsverbindung:

S Bahn S3, S5, S7, S75, S9    Bhf. Friedrichstraße, ca. 1,2 km, 15 Min. Fußweg
S Bahn S1, S2, S25, S 26       Bhf. Oranienburger Straße, ca. 350 m, 5 Min. Fußweg
Tram M1, M5, Tram 12        Haltestelle: U Oranienburger Tor, ca. 550 m, 6 Min. Fußweg
U-Bahn Linie U6                    Haltestelle: U Oranienburger Tor, ca. 550 m, 6 Min. Fußweg
U-Bahn Linie U8                    Haltestelle Rosenthaler Platz, ca. 600 m, 7 Min. Fußweg
Tram M1, M5, Tram 12        Haltestelle: Oranienburger Straße, ca. 350 m, 5 Min. Fußweg
Bus 142                                  Haltestelle: Tucholskystraße